Jobs und News

„Innovative, nachhaltige Geschäftsfelder im Schwarzwaldtourismus“ Akademische/r Mitarbeiter/in (50%) HTWG Konstanz

An der HTWG Konstanz ist in der Fakultät Wirtschafts-, Kultur- und Rechtswissenschaften zum 01.04.17 oder früher im Projekt „Innovative, nachhaltige Geschäftsfelder im Schwarzwaldtourismus“ folgende Position zu besetzen:

Akademische/r Mitarbeiter/in (50%)

(Kennzahl 2-1633)

 

Die Einstellung erfolgt befristet bis 30.09.2018, die Vergütung erfolgt je nach persönlicher Qualifikation bis TV-L E 13 – vorbehaltlich der endgültigen Finanzierungszusage.

Zielsetzung dieses Projektes ist die Entwicklung neuer Angebote und Geschäftsfelder, die sowohl der direkten Anpassung an den Klimawan

del hinsichtlich des Wintertourismus dienen als auch von Nachhaltigkeitsmaßnahmen, die ihrerseits in die touristische Vermarktung und Positionierung des Schwarzwaldes mit einbezogen werden können.

Das Projekt wird in Kooperation mit der Fakultät Bauingenieurwesen (geowissenschaftliches Ressourcenmanagement, Prof. Rothstein) der HTWG Konstanz (physisch-geographischer Teil) sowie Praxispartnern durchgeführt und seitens des Landes Baden-Württemberg im Rahmen des Programms „Klimawandel und modellhafte Anpassung in Baden-Württemberg (KLIMOPASS) – Angewandte Forschung und Modellprojekte“ gefördert. Die Beschäftigung kann mit einem kooperativen Promotionsvorhaben verbunden werden. Die Findung eines Universitätsprofessors/einer Universitätsprofessorin zur Betreuung einer eventuellen Doktorarbeit obliegt dem Bewerber/der Bewerberin.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere: Wissenschaftliche Durchführung des Projektes „Innovative, nachhaltige Geschäftsfelder im

Schwarzwaldtourismus“

  • Sekundärwissenschaftliche Recherche und primärwissenschaftliche Erhebung zum touristischen Angebot im Schwarzwald
  • wissenschaftliche Fallstudienarbeit
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Fakultät Bauingenieurwesen (Ressourcenmanagement)
  • Datenanalyse, -aufbereitung und –präsentation
  • Stakeholderworkshops
  • Generierung von business cases
  • Aufbereitung und Kommunikation von (Zwischen-) Ergebnissen
  • Projektmanagement
  • Anträge zur Anschlussfinanzierung

Kommunikative Vernetzung der Projektarbeit

auf regionaler und überregionaler Ebene

  • Vorstellung der Projektfortschritte und Ergebnisse auf regionalen und überregionalen

Workshops, Fachkonferenzen und Veranstaltungen in Abstimmung mit den Projektpartnern und assoziierten Partnern

  • Aufbereitung der Projektergebnisse in Fachpublikationen in Abstimmung mit den Projektpartnern
  • Ausarbeitung weiterführender Ansätze
  • Erfüllung der sich aus der Projektarbeit ergebenden Berichtspflichten gegenüber dem Fördergeber.

 

Voraussetzung ist ein Masterabschluss in einem sozialwissenschaftlichen Fach (z. B. Wirtschaftswissenschaften, Geographie, Umweltwissenschaften, Psychologie, Politik oder Soziologie) mit Kenntnissen in empirischer Sozialforschung. Erfahrungen im Stakeholdermanagement und/oder Marketing sind von Vorteil.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil der Mitarbeiterinnen zu erhöhen und fordert deshalb ausdrücklich Frauen auf sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennzahl werden bis zum 10.01.2017 erbeten an die

Abteilung Personal

der Hochschule Konstanz,

Brauneggerstraße 55

78462 Konstanz

oder E-Mail: bewerbung@htwg-konstanz.de

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Frau Prof. Dr. Tatjana Thimm, tthimm@htwg-konstanz.de

oder Tel: 07531-206-145.

konstanz.de oder Tel: 07531-206-145.

Studium

Nachhaltiges Lernen in der Erlebniswelt „botanika“

Erleben mit allen Sinnen, selbst aktiv  > mehr

Gästeführungen 2019/20

Auch in diesem Jahr geben die  > mehr

Forschung

Handbuch Freizeitsoziologie

Freericks, Renate / Brinkmann, Dieter (Hrsg.):  > mehr

Zukunftsfähige Freizeit

Erster Bremer Freizeitkongress – Band 1  > mehr

Veranstaltungen

Neu: Sammelband mit den Themen des 6. Freizeitkongresses geplant.

Der kommende Bremer Freizeitkongress muss auf  > mehr

Freizeitkongress 2020 – verschoben

Am 20. und 21. November 2020  > mehr