ISAF on tour

Bremens Geheimnisse – ein Praktikum in der Bremer Touristik Zentrale

„Wusstest du, dass der Kopf des Bremer Rolands in einer Nacht und Nebel Aktion heimlich ausgetauscht wurde? Oder dass sich Bremens höchste Toilette auf rund 135 Metern befindet?
Und dass es eine Bank gibt, die sich bei Gefahr, wie in einem James-Bond-Film, einfach nach oben klappt und sich als Notausgang des Ratskellers entpuppt?

Es ist immer dasselbe. Mit der Familie oder Freunden wird ein Urlaub in einer anderen Stadt gemacht und diese möchten wir natürlich alle kennenlernen und genau erkunden. Warum also nicht gleich mit einer Stadtrundfahrt oder einer Führung durch die Innenstadt beginnen?
Wie wäre es aber, wenn wir als Bremer dasselbe einmal in Bremen machen würden?
Quatsch, so etwas brauche ich eigentlich nicht, dachte ich mir. Die Stadt kenne ich doch in und auswendig und ich weiß wo das Rathaus oder die Böttcherstraße ist, schließlich habe ich die letzten 22 Jahre meines Lebens hier verbracht… oder brauche ich das vielleicht doch?“

Praktikum_Bieliauskas2

Hallo, ich bin Sonja und studiere den internationalen Studiengang Angewandte Freizeitwissenschaft an der Hochschule Bremen.

So wie eben geschildert, erging es mir in etwa als ich im 6. Semester im Rahmen meines fünf monatigen Praktikums bei der Bremer Touristik Zentrale als Gast bei einer Stadtführung mitmachen würde.
Ich wurde sehr schnell eines Besseren belehrt und fühlte mich teilweise selbst als Tourist in meiner eigenen Heimatstadt, so sehr überraschten mich einige Geschichten, von denen ich noch nie gehört hatte und so saugte ich wissbegierig die ganzen Geschichten und Anekdoten rund um Bremen auf.
Die Stadtführung war nur eine der vielen Führungen und Besichtigungen, an denen ich teilnehmen durfte. In der Abteilung Produktmanagement, in der ich mein Praktikum verbrachte, ist es sehr wichtig, dass die Mitarbeiter die Produkte Bremens kennen, damit sie den Kunden entsprechende Informationen geben können. Ist es dabei nicht am einprägsamsten einmal selbst bei den Führungen dabei gewesen zu sein?

Während meines Praktikums gewann ich wertvolle Einblicke in den Entwicklungs- und Buchungsprozess von Angeboten. Produkte müssen erstellt und der Kunde muss auf sie aufmerksam gemacht werden, damit er diese auch buchen kann. Anschließend fallen weitere Aufgaben an. Es müssen eingehende Zahlungen vermerkt und Reiseunterlagen rausgeschickt werden. Außerdem müssen die Leistungsträger informiert werden, damit die Gäste reibungslos ihr gebuchtes Angebot wahrnehmen und genießen können. Hinter einer einfachen Buchung steckt manchmal viel mehr dahinter als erwartet.

Praktikum_Bieliauskas

Insgesamt gefiel mir mein Praktikum bei der Bremer Touristik Zentrale sehr gut und ich habe für mich festgestellt, dass der Tourismussektor sehr viele spannende Bereiche bietet!

Sonja Bieliauskas

 

Studium

Die besten ISAF Blitzlichter – Praxissemester

Wie jedes Jahr wurden auch 2018  > mehr

Die besten ISAF Blitzlichter – Auslandssemester

Wie jedes Jahr wurden auch 2018  > mehr

Veranstaltungen

Tagungsdokumentation erschienen: Digitale Freizeit 4.0

Der fünfte Bremer Freizeitkongress im November  > mehr

ITB Berlin 2019: Einladung zum Kurzvortrag und Get Together

Am Freitag, den 08. März ab  > mehr