Bremer Freizeitkongress

Alle zwei Jahre findet an der Hochschule Bremen der Freizeitkongress statt. Zu wechselnden Themenschwerpunkten finden Wissenschaftler und WissenschaftleriInnen, Firmen- und Verbandsvertreter und -verterinnen sowie Studierende aus dem In- und Ausland zu diesem zweitägigen Kongress zusammen, um aktuelle Tendenzen des Freizeitsektors zu diskutieren.

Der Freizeitkongress im Verlauf

Hochschule_Kongress_Slideshow

Redaktion

Freizeitkongress: Call for papers

Für den am 25. und 26.11. 2016 stattfindenden 4. Bremer Freizeitkongress zum Themenschwerpunkt “Gesundheit in der entwickelten Erlebnisgesellschaft” sind spannende Beiträge gefragt!  > mehr

Foto: Therne Erding

Redaktion

4. Bremer Freizeitkongress – Gesundheit in der entwickelten Erlebnisgesellschaft

Hier eine kleine Einstimmung auf die kommende Großveranstaltung! Am 25./26. November 2016 wird der Freizeit.kongress wieder unter einem neuen Themenschwerpunkt stattfinden. Spannende Beiträge und Veranstaltungen warten auf Euch/Sie!  > mehr

Cover_Freitzeitkongressband 2014

Redaktion

Tagungsband zum dritten Bremer Freizeitkongress 2014

IFKA-Tagungsdokumentation: Preis 17,80 € 265 Seiten, mit zahlreichen Grafiken und Abbildungen ISBN 978-3-926499-63-9  > mehr

Herz-freizeitkongress14

Redaktion

3. Bremer Freizeitkongress ein voller Erfolg!

Viele zufriedene Teilnehmende, spannende Themen, anregende Diskussionen und ein erfolgreiches Abendevent – so blicken wir gern auf den Freizeitkongress zurück!  > mehr

Netzwerk

Spannende Kooperation zwischen Freizeitwissenschaft und Informatik

Im Mobile Game Lab verschränken sich  > mehr

ISAF-Alumni engagiert sich im Verein für mobile Machenschaften

Anni zeigt Engagement im Verein für mobile Machenschaften. Für das Kulturprojekt „Die Schaluppe“ benötiget der Verein eure Unterstützung. Lasst den Traum Wirklichkeit werden!  > mehr

Studium

Kira@work

Als ich 2004 nach Bremen kam, um ISAF zu studieren, war der eigentliche Traum, Eventmanagerin zu werden und im Jahr 2020 den Oskar zu organisieren.  > mehr

Marie Luise vereint Sprachtalent mit ISAF-Wissen

Ein kleiner Steckbrief   Ausbildung ISAF  > mehr

Forschung

Mit Auto, Brille, Fon und Drohne. Aspekte neuen Reisens

Wie verändern Google-Brille, selbstfahrende Autos, iPhone, Foto- und Video-Drohne das Reisen auf allen Maßstabsebenen? Welche Folgen ergeben sich daraus für Reisende, Destinationen und Unternehmen?  > mehr

Neuerscheinung 2015 – Freizeitsoziologie

Das Handbuch vereint Beiträge aus dem Fachgebiet der Bevölkerungssoziologie und beinhaltet eine aktuelle und breit aufgestellte soziologische Auseinandersetzung zum Thema Freizeit. In drei großen Themenblöcken vermessen die Autoren den gegenwärtigen Stand der Forschung. Nach einem ausführlichen Überblick über die Geschichte, Theorien und Daten der Freizeitsoziologie beschäftigen sich die Autoren mit Schwerpunktthemen der Freizeit, um letztendlich die Entwicklung der Freizeit im Spiegel der Institutionen in den Blick zu nehmen. Die Leser sollen in erster Linie einen Überblick über grundlegende Ansätze der Freizeitsoziologie erhalten, aber auch in neuere Analysen mit freizeitsoziologischer Fragestellung eingeführt und über neuere Forschungserkenntnisse informiert werden.  > mehr

Veranstaltungen

Praxisprojekte aus Freizeit und Tourismus

Studierende präsentieren Ergebnisse „Trendanalyse Ferienhausurlaub für  > mehr

Freizeitkongress: Call for papers

Für den am 25. und 26.11. 2016 stattfindenden 4. Bremer Freizeitkongress zum Themenschwerpunkt “Gesundheit in der entwickelten Erlebnisgesellschaft” sind spannende Beiträge gefragt!  > mehr