Alumni@work

Sandra@work

Erzieherin, ISAF-Absolventin und Organisationstalent

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

© Bund für Umwelt und Naturschutz BUND LV BREMEN

Sandra Heidenreich
Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND)

Meine Ausbildung

Ich bin gelernte Erzieherin und habe 7 Jahre als Gruppenleitung in einem Kindergarten gearbeitet, bevor ich 2004 das ISAF Studium begonnen und 2009 mit Diplom abgeschlossen habe.

Der Studiengang ISAF sprach mich vom ersten Augenblick an …

da er einen Einblick in viele verschiedene Bereiche versprach. Abwechslung im Seminarplan, einen hohen Praxis-Theorie-Bezug und ein Auslandsemester waren für mich die ausschlaggebenden Kriterien, ISAF zu studieren.

Besonders gefallen haben mir …

die Auswahl der Studienschwerpunkte, das Studium in einem kleinen überschaubaren Studiengang, die Eigenverantwortung bei Projekten sowie mein Auslandssemester in Australien.

ISAF qualifiziert mich …

Für meine Arbeit sind verschiedenste Kenntnisse wichtig: Planungs- und Organisationsfähigkeit, Projektmanagement, Wissen um Nachhaltigkeit und Umweltschutz sowie eine sehr hohe soziale Kompetenz. Die interdisziplinäre Ausbildung des Studiengangs verschaffte mir eine solide Basis, auf der ich gut und sinnvoll arbeiten kann. Ich arbeite im hohen Maße eigenverantwortlich im Umweltbildungsbereich.

Netzwerk

IKUF online Abend

Wir haben Neuigkeiten. Uns gibt es  > mehr

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) an der Hochschule München

Die Hochschule München sucht zum nächstmöglichen  > mehr

Studium

Blitzlichter Auslandssemester

Alle Jahre wieder dürfen wir gespannt  > mehr

Blitzlichter Praxissemester

Auch in diesem Jahr möchten wir  > mehr

Forschung

Handbuch Freizeitsoziologie

Freericks, Renate / Brinkmann, Dieter (Hrsg.):  > mehr

Zukunftsfähige Freizeit

Erster Bremer Freizeitkongress – Band 1  > mehr

Veranstaltungen

Neu: Sammelband mit den Themen des 6. Freizeitkongresses geplant.

Der kommende Bremer Freizeitkongress muss auf  > mehr

Freizeitkongress 2020 – verschoben

Am 20. und 21. November 2020  > mehr